Kopfzeile

Drupal ABC - U wie URL-Umleitungen

Ob Baustelle, Unfall oder was auch immer - am Besten Sie bekommen gar nichts davon mit, da Sie von einer gut ausgeschilderten Umleitung geführt werden. Dies gilt auch im Internet!
Wegweiser der die Richtung zeigt

Was auf der Strasse nicht immer optimal funktioniert, kann im Web einfach realisiert werden und die Benutzer sowie auch Suchmaschinen danken es Ihnen. Wird eine Website von Grund auf neu erstellt, so ändert oft auch die Struktur und die alten URLs können nicht übernommen werden. Mit einer URL-Umleitung werden nun die Benutzer von domain.ch/alterlink auf domain.ch/neuerlink umgeleitet. 

Realisierung von URL-Umleitungen

In Drupal werden Umleitungen am einfachsten mit dem Modul Url Redirect realisiert. Dadurch lassen sich alte Links speichern und ihr neues Ziel definieren. Ausserdem bringt das Modul auch gleich Möglichkeiten für mehrsprachige Webseiten mit. Aber auch ohne Drupal gibt es die Möglichkeit zur Umleitung. Wie dies gemacht wird lesen Sie unten im Abschnitt Umleitung mittels .htaccess.

Welche Seiten sollen umgeleitet werden

Hier empfiehlt es sich die Seite mit einem SEO-Tool wie zum Beispiel Google Analytics zu analysieren. Dadurch erkennen Sie schnell, welche Seiten besonders häufig aufgesucht werden resp. auf welche Seiten oft verwiesen wird. Entsprechend können Sie nun eine Zuordnung von den alten zu den neuen Seiten erstellen. In Drupal müssen Sie nun lediglich noch diese Zuordnungen im Modul Url Redirect übertragen und ihre Seiten werden ohne Unterbruch gefunden.
Die Suchmaschine Google bedankt sich übrigens über die Umleitung und berücksichtigt den Pagerank der alten für die Einschätzung der neuen Seite. In einem anderen Beitrag haben wir weitere nützliche Module für SEOs zusammengefasst.

Arten von URL-Umleitungen und deren Verwendung

URL-Umleitungen oder auch Domainweiterleitungen, wie sie auch genannt werden, werden über eine dreistellige Nummer typisiert.

  • 301-Redirect ist eine permanente Weiterleitung
  • 302-Redirect ist eine temporäre Weiterleitung

Die Verwendung von permanenten Weiterleitungen ist oben schon ausführlich erklärt und wird meist bei einem Relaunch oder einem Namenswechsel verwendet. Temporäre Weiterleitungen können zum Beispiel verwendet werden, wenn während einer gewissen Zeit, eine speziell gestaltete Landingpage mit zusätzlichen Angeboten verwendet werden soll.

Updates abonnieren

Ich möchte Updates von diesem Blog erhalten.

Umleitung mittels .htaccess

Die .htaccess-Datei ist eine normale Textdatei. Aber aufgepasst: der Punkt vor der Datei bewirkt, dass die Datei versteckt ist. Entsprechend müssen Sie darauf achten, dass bei Ihnen auch versteckte Dateien angezeigt werden.
Für die Umleitung muss die .htaccess-Datei im Webverzeichnis auf dem Webserver liegen. Durch folgenden Code können Sie die Umleitungen definieren:

RewriteEngine on
Redirect 301 /alterlink www.domain.ch/neuerlink

Es können beliebig viele weitere Einträge verfasst werden.
 

Fazit

Achten sie bei einem Relaunch darauf, dass Sie auf Ihrer alten Seite analysieren, welche URLs aufgerufen werden. Stellen Sie dann mit einer URL-Weiterleitung sicher, dass diese Seiten auch weiterhin aufgerufen werden können. In Drupal richten Sie die Weiterleitungen bequem mit dem Modul Url Redirect ein.

Neuen Kommentar hinzufügen